Naturheilpraxis Carolin Leitner - Pfaffenhofen
Naturheilpraxis Carolin Leitner -  Pfaffenhofen

Aschner-Verfahren

Aschner-Verfahren, auch Ab- und Ausleitende Verfahren genannt, sind nach dem österreichischen Arzt Bernhard Aschner (1883-1960) benannt.

 

Ab- und ausleitende Therapieverfahren dienen der Entgiftung des Körpers, seiner Reinigung von Stoffwechselendprodukten oder Toxinen (Giftstoffen).

 

Ausleitend (externe Aschnerverfahren) wirken alle Verfahren, die durch Schaffung einer künstlichen "Öffnung" dem Körper helfen, schädliche Stoffe nach außen auszuleiten. Als ableitend (interne Aschnerverfahren) werden diejenigen Verfahren bezeichnet, die falsch verteilte oder gestaute "Körpersäfte" umverteilen und wieder in Fluss bringen.

 

Grundsätzlich unterschieden werden die Aus- und Ableitung über die Haut, die Ableitung über den Darm, über Leber und Galle, über die Nieren und das Lymphsystem.

 

Zu den allgemein positiven Wirkungen der Verfahren zählen z.B.

 

  • Entlastung des Stoffwechsels
  • Förderung von Ausscheidungs- und Entgiftungsprozessen
  • Positive Beeinflussung von Schmerzzuständen und psychischen Belastungen
  • Reinigung von Blut, Lymphe und umgebenden Geweben
  • Stärkung und Harmonisierung des Immunsystems

 

Die Auswahl eines geeigneten Ab- oder Ausleitungsverfahren ist abhängig von einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren. Zu Beginn steht eine ausführliche Befunderhebung des Patienten, seiner Konstitution (körperliche und seelische Verfassung), Disposition und Diathese (angeborene oder erworbene Veranlagung oder Neigung, bestimmte Krankheiten zu entwickeln) sowie seiner momentanen Lebenssituation. Hinzu kommt eine ausführliche Diagnostik (u.a. mit Hilfe der Augendiagnose), bei der ermittelt wird, über welches Organsystem die Ab- oder Ausleitung am wirkungsvollsten erfolgen kann.

 

Zu den in meiner Praxis angewandten Verfahren zählen:

 

  • Aderlaß
  • Baunscheidtieren
  • Cantharidenpflaster
  • trockenes & blutiges Schröpfen
  • Blutegeltherapie