Naturheilpraxis Carolin Leitner
Naturheilpraxis Carolin Leitner

Konstitutionstherapie

auch die traditionelle Augendiagnose ist Bestandteil der Konstitutionstherapie

 

Krankheiten, die meisten chronischen zumindest, sind keine Zufälligkeiten. Sie sind nach Hippokrates Äußerungen der "inneren Natur des Menschen" und sie bevorzugen bestimmte Konstitutionen. Daher sind als Ausgangspunkte der diagnostischen und therapeutischen Überlegungen nicht der aktuelle Befund wesentlich - nicht der momentane Laborbefund, auch der klinische Krankheitsname bestenfalls nur mit Einschränkung relevant -, sondern vielmehr die konstitutionellen Kriterien im Spielfeld innerer und äußerer Einflüsse.

 

Die Gesamtpersönlichkeit, ihre physischen und psychischen Reaktionsweisen sind maßgebend, ganz besonders für die Mittelfindung in der Homöopathie, aber auch in der Pflanzenheilkunde.

 

Die Augendiagnose (Iridologie, Irisdiagnose) ist die Lehre von der Krankheitserkennung anhand der Analyse verschiedener Strukturen im menschlichen Auge, die den Reflexzonen des Körpers zugeteilt werden. Es handelt sich um ein diagnostisches Verfahren mit hinweisendem Charakter. Sie ist ebenso wie die traditionelle Pulsdiagnostik ein elementarer Bestandteil der Konstitutionstherapie.